Ernte im November – im Garten und am Wegesrand

Ernte im November – im Garten und am Wegesrand

Ernte im Spätherbst — Gartengemüse und Wildfrüchte

Auch im Novem­ber gibt es noch eine gute Auswahl an vit­a­m­in­re­ichem, regionalem Gemüse. Hob­bygärt­ner dür­fen sich auf wär­mende Ein­töpfe, Aufläufe und Co aus eigen­er Ernte freuen. Von einem Wald- und Wiesenspazier­gang bringst du leckere Früchte heim, um daraus Marme­laden und Kon­fitüren zu kochen. Jet­zt ist auch immer noch Pilz­sai­son. Also, nix wie raus in die Natur! 

Ernten — einheimisches Gemüse im Spätherbst

Hast du einen Gemüsegarten, gibt es jet­zt eine reich­liche Ernte. Ver­schiedene Salate und Gemüs­esorten, allen voran Kohl, bere­ich­ern im Spätherb­st den Speisezettel. Selb­stver­sorg­er freuen sich im Novem­ber über eigenes Wurzel­gemüse, Kohlsorten und frischen Salat. Die Vital­stoffe des Win­tergemüs­es stärken dein Immun­sys­tem. Deshalb soll­test du täglich Gemüse aus eigen­er Ernte auf den Tisch bringen.

Was gibt es Schöneres, als nach einem kalten Tag eine herzhafte Suppe oder Gemüsewähe zu geniessen?

Regionale Gemüs­esorten, die im Novem­ber geern­tet wer­den kön­nen, sind:

  • Rosenkohl
  • Blu­menkohl
  • Brokkoli
  • Zwiebeln
  • Wirs­ing
  • Endi­vien
  • Nüsslisalat
  • Ruco­la
  • Weis­skohl
  • Kür­bis
  • Rüe­bli
  • Ran­den
  • Radies­li
  • Lauch
  • Spinat
  • Pasti­naken
  • Chicorée

Wer keinen Garten hat, find­et regionales Win­tergemüse auf dem Bauernmarkt.

Sammeln — Wildfrüchte, Pilze, Nüsse im Spätherbst

Hagebutten sammeln
Foto: Pixabay.com

Noch lockt die wär­mende Herb­st­sonne hin­aus zum Wan­dern und Spazieren. Wenn du immer ein kleines Netz im Ruck­sack bei dir hast, bist du bestens gerüstet, um Hage­but­ten, Nüsse, Schle­hen, Sand­dorn und Pilze zu sammeln.

Aber bitte beachte:

  • Bevor du grössere Men­gen Nüsse auf­sam­melst, vergewis­sere dich, dass der Nuss­baum, auch wenn er frei zugänglich ist, nie­man­dem gehört!
  • Samm­le Beeren nur dann, wenn du sie sich­er bes­tim­men kannst!
  • Das gilt auch für Pilze: Viele Pilze und Früchte kön­nen mit unge­niess­baren oder gifti­gen Exem­plaren ver­wech­selt werden.
  • Ernte keine ganzen Büsche oder Flächen ab, son­dern lasse für die Wildtiere genü­gend übrig!

Übri­gens: Solange es keinen Schnee gibt, kannst du selb­st im Win­ter Kräuter und Wurzeln sam­meln. Welche auch in der kalten Jahreszeit wach­sen und was du darüber wis­sen soll­test, liest du in einem näch­sten Beitrag.

Die Seite Schweiz­er-Landleben ist noch jung, schaue doch bald wieder vor­bei und finde leckere, selb­st kreierte Rezepte sowie nüt­zliche Tipps und Infor­ma­tio­nen zu den genan­nten Win­tergemüsen, Beeren, Frücht­en und Pilzen! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.