Was tun, wenn man ein Rehkitz findet?

Was tun, wenn man ein Rehkitz findet?

Rehkitzrettung in der Schweiz

Die Meinung, dass Rehe typische Waldbewohner sind, ist falsch. Ihr natürlicher Lebensraum war die Wiese, bis der Mensch kam, und die Wildtiere immer weiter verdrängte. Rehe gebären (setzen)  ihre Jungen in Wiesen und möchten sie eigentlich auch dort aufziehen.

In der Regel kommen Rehkitze zwischen Mitte April und Mitte Juli zur Welt. Die Jungen bleiben in der Wiese, bis diese gemäht wird. Nur bei Regen verlassen sie sie, um Schutz unter Bäumen zu suchen.

Was tun, wenn man ein Rehkitz findet?

Auch wenn sie noch so niedlich sind: Bitte streichle Rehkitze nicht und nehme sie auch nicht auf den Arm. Die Kleinen sind geruchslos, was ihnen neben der Farbe und den angeborenen Drückinstinkt die perfekte Tarnung bietet. Ein allein in einer Wiese liegendes Rehkitz ist nicht verlassen worden. Die Mutter kommt zu ihm zurück, also bitte nicht wegbringen in der Annahme, es benötige Hilfe.

Ist es doch einmal nötig, dass ein Rehkitz berührt oder an eine andere Stelle gebracht werden muss, fasse es unbedingt mit Grasbüscheln an!

Rehkitze werden vor dem Mähen in Sicherheit gebracht

Vielleicht fallen dir derzeit immer wieder Drohen auf, die über Wiesen fliegen. Das sind wahrscheinlich Multikopter mit Thermalkamera, die eingesetzt werden, um aus der Luft Rehkitze zu erkennen. So können die Tiere vor den Mähmaschinen gerettet werden. Weit über 1’000 Rehkitze konnten so in den letzten Jahren vor einem qualvollen Tod oder schweren Verletzungen bewahrt werden.

Leider können nicht alle Jungtiere vor den landwirtschaftlichen Maschinen in Sicherheit gebracht werden. Laut Rehkitzrettung.ch starben in den letzten Jahren einige tausend Rehkitze durch die Grasernte.

Bitte Hunde an die Leine nehmen!

Im Frühling oder Frühsommer ziehen die einheimischen Jungtiere ihren Nachwuchs auf. Hunde sind eine weitere Bedrohung, weshalb eine eindringliche Bitte an die Hundebesitzer geht, ihre Vierbeiner an die Leine zu nehmen! Zwar sind Rehe sehr flink, aber eine hochträchtige Rehgeiss kann einem jagenden Hund kaum entkommen. Und nach der Geburt bedeutet eine verletzte oder getötete Rehgeiss auch den Tod ihrer Kitze. Welche Folgen es haben könnte, wenn ein Hund ein junges Reh auf der Wiese entdeckt, muss wohl nicht näher erklärt werden.

Wenn du dich für die Rettung der Rehkitze einsetzen möchtest, hast du die Möglichkeit, Gönner von Rehkitzrettung.ch zu werden.

*Werbung*

Das könnte dich auch interessieren:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.