Bodylotion und Salbe aus Rosenblüten selber herstellen

Bodylotion und Salbe aus Rosenblüten selber herstellen

Duftende, wohltuende Rosenblütensalbe

Schon viele Jahrhunderte wird in Afrika die aus den Früchten des Karité-Baumes hergestellte Sheabutter zur Hautpflege verwendet. Dank ihrer Inhaltsstoffe wirken Hautpflegemittel mit Sheabutter pflegend. Sie können strapazierter, kranker Haut helfen, sich zu erholen und gesund zu werden.

Hildegard von Bingen nutzte die Rose als sehr vielseitige Heilpflanze und fügte sie Salben und Tränken hinzu. Rosenblätter kamen bei ihr nicht nur bei Hautverletzungen, sondern auch als beruhigendes Mittel bei leicht aufbrausenden Menschen zum Einsatz.

In der Naturheilkunde gilt die Rose als entzündungshemmend, schmerz- und blutstillend, zusammenziehend, desinfizierend und entspannend. Diese Wirkung verdankt sie den enthaltenen Gerbstoffen sowie ihren ätherischen Ölen.

Mischen wir das alte Wissen der Afrikaner mit dem von der heilkundigen Äbtissin Hildegard von Bingen (1098 – 1779), können wir uns eine wunderbar duftende und hochwirksame Salbe zu Hause herstellen.

Die Herstellung der Rosenblüten-Salbe einfach erklärt

Rosenblütensalbe
Rosenblüten für eine duftende, wohltuende Salbe, Foto. Pixabay.com

Du brauchst nur zwei Zutaten: Rosenblüten und Sheabutter.

  • Erhitze 100 g Sheabutter in einer Pfanne, bis sie schmilzt.
  • Zupfe die Blüten von zwei Rosenköpfen ab und mische diese mit der flüssigen Sheabutter.
  • Mit einem Pürierstab zerkleinern.
  • Die Masse kurz aufkochen und bei max. 60 Grad 20 Minuten ziehen lassen. Die Creme darf nicht mehr kochen!
  • Etwa eine Stunde ziehen und abkühlen lassen.
  • Durch ein feines Sieb abseihen und ein verschliessbares Glas füllen.

Die Salbe  ist mehrere Monate haltbar.

In dekorative Gläser oder Blechdosen abgefüllt, macht die Rosenblütensalbe garantiert auch als Geschenk viel Freude!

Hier–>   Sheabutter in Bioqualität online kaufen.

Die Anwendung der Rosenblüten-Salbe

Die duftende Rosenblüten-Salbe ist dein täglicher Begleiter, für unterwegs und Zuhause. Gerade jetzt, im Winter, kannst du damit trockene, spröde Lippen eincremen und hast eine tolle, chemiefreie Handcreme. Verdoppele oder verdreifache einfach die Menge der Zutaten, wenn du dir eine Bodylotion herstellen möchtest. Die hüllt dich von Kopf bis Fuss in zarten Rosenduft und macht streichelzarte Haut.

Gezielt als Naturmedizin genutzt, kann sie vor allem bei stressbedingten Kopfschmerzen, kleinen Verletzungen und Hautunreinheiten helfen. Reosenblütensalbe kann auch für Kinder verwendet werden.

Achte darauf, keine behandelten Rosen zu verwenden. Wenn du keinen eigenen Garten besitzt frage Freunde,eine nette Nachbarin oder in einer Gärtnerei danach. Auch bei der Sheabutter solltest du auf gute, möglichst unraffinierte, Qualität achten.

 

Wichtig! Bei grossflächigen, dauerhaften, quälenden Hautkrankheiten, wenn sich diese verschlechtern und nicht innerhalb weniger Tage Besserung eintritt, muss immer der Hausarzt oder ein Hautarzt aufgesucht werden! Die selbst gemachte Rosenblüten-Salbe ist keine Arznei, sondern ein Pflegemittel für schöne Haut und ein Erste-Hilfe-Mittel bei kleinen, alltäglichen Verletzungen.

 

Dieser Beitrag enthält Produktlinks von Amazon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.