Mit Kaffeesatz ungeliebtes Getier fernhalten

Mit Kaffeesatz ungeliebtes Getier fernhalten

Wie du ganz natürlich Schnecken, Wespen oder Ameisen vertreibst

Ab sofort soll­test du den Kaf­feesatz nicht mehr weg­w­er­fen. Er lässt sich sehr viel­seit­ig ver­wen­den, im Haushalt, für die Kör­perpflege und im Garten. Du wirst hier immer wieder einige Tipps lesen kön­nen. Den Anfang mache ich mit einem ger­ade sehr aktuellen The­ma: Sch­neck­en, die sich in den Beeten sat­tfressen, lästige Ameisen und auf­dringliche Wespen: Sie alle lassen sich mit Kaf­feesatz auf Abstand halten. 

Ameisen und Schnecken im Garten?

Es wer­den jede Menge Mit­tel ange­boten, mit denen die Sch­neck­en und auch Ameisen aus den Beeten fer­nge­hal­ten wer­den kön­nen. Es geht aber auch fast gratis und zudem frei von schädlichen Substanzen.

  • Sch­neck­en has­sen Kaf­feegeruch, Ameisen eben­so. Streue deshalb Kaf­feesatz, am besten noch frisch, grosszügig auf die Beete und häufe ihn etwas um jene Pflanzen herum an, die beson­ders gerne ange­fressen werden.

Lästige Wespen am Kaffeetisch?

Auch Wespen mögen Kaf­feegeruch nicht so sehr. Allerd­ings lieben sie Süss­es und kön­nen ganz schön ner­ven. Unge­fährlich sind sie zudem auch nicht. Wie wird man sie defin­tiv los, und ver­hin­dert, dass sie es sich auf dem Dessert gemütlich machen?

  • Um Wespen natür­lich zu vertreiben, kannst du Kaf­feesatz räuch­ern. Lasse dazu Kaf­feesatz trock­en und gebe ihn dann in ein feuer­festes Gefäss. Nun zün­d­est du ihn an und kannst dir sich­er sein, dass die Wespen das Weite suchen.

Hast du weit­ere Tipps? Dann hin­ter­lasse gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.